Vita

Rita Hatzmann ist in Wien geboren, aufgewachsen in der Steiermark und Oberösterreich, Schulzeit in Salzburg, erste Theatererfahrungen mit sechzehn bei den Salzburger Festspielen in „Die Riesen vom Berge“ und mit siebzehn in der Oper „Wozzek“ unter der Regie von Peter Stein. Nach der Matura Schauspielstudium an der Anton Bruckner Universität in Linz, mit zwanzig Janet in „The Rocky Horror Show“ am Theater Steyr und am Landestheater Linz Emily-Jane in „Die Nächte der Schwestern Bronte“. Nach dem Studienabschluss ins fixe Engagement, erst am Stadttheater Dortmund und dann am Stadttheater Klagenfurt, sehr viele unterschiedliche Rollen, z.B. Charlotte in „Strawberry Fields“, Valentine in „Die Grenze“ und Cloris in „Diese Männer“. 


Weitere Theaterproduktionen, z.B. ein Stück über zwei junge afghanische Frauen „Zabibi&Muzalifa", Marie in „Woyzeck“, mit dem Jüdischen Theater Austria die Uraufführung „Der Garten im Schrank“. Comedy Sendung mit Guildo Horn für ARD/WDR. Es folgten Produktionen u.a. mit den Regisseuren Xaver Schwarzenberger „Sisi“ für ZDF/ORF/RAI und „Detektiv wider Willen“ für ARD/ORF, mit Paul Harather die ORF/BR Comedy „Schlawiner“ sowie „Cop Stories“. 2010/11 Engagement am Burgtheater Wien in der „Helena“ Inszenierung von Luc Bondy. 


Weiters Hauptrollen in den Filmen „Das Werwolfspiel“, „ Hopped up" und „La belle & la bete“ Pathé/Studios Babelsberg, „Die Hauptrolle“, am Theater als Pensionswirtin in „Die Nervensäge“ von Francis Veber, Regie: Leo Bauer, als taubblinde Helen Keller in „Verweigert den Krieg“ Uraufführung am Schauspielhaus Wien, Mascha in der Uraufführung „Der Sturz der Möwe“, 2016 im Tatort Wien mit Harald Krassnitzer als Ärztin, Regie: Michi Riebl; als Lehrerin in der Comedy „Zum Brüller“ Regie: Leo Bauer, Komödien-Uraufführung der Eigenproduktion „Schönwettermenschen im Regen“ und im Stadttheater Berndorf als Rosemarie in „Die Kaktusblüte“.


English:

Rita Hatzmann was born in Vienna. Raised in Salzburg and studied acting at Bruckner University in Linz. Performances include „Helena“ directed by Luc Bondy, Burgtheater Wien, „Die Nervensäge“ directed by Leo Bauer, „Wozzeck“ directed by Peter Stein, Salzburger Festspiele, „The Rocky Horror Picture Show“ Musikfestival Steyr, „Die Nächte der Schwestern Bronte“ Landestheater Linz, and has performed in many leading roles as an ensemble member of Stadttheater Dortmund. She has had engagements with Stadttheater Klagenfurt, Arbos Salzburg, Kaendace theater Graz, Ensemble21 Vienna and other companies, and has played many different roles for television and movies.


Tabellarisch:

geboren am 24. Dez. 1978 in Wien, 1989-1997 BGIII Salzburg („Das Musische"), Matura mit Auszeichnung

1997-2001 Schauspielstudium an der Anton Bruckner Universität in Linz, Diplom 2001

zusätzlich Studium der Theater– Film– und Medienwissenschaft an der Universität Wien, Abschluss mit Auszeichnung 2014

2001-2003 fixes Ensemblemitglied am Stadttheater Dortmund

2003-2004 Ensemblemitglied am Stadttheater Klagenfurt

seit 2002 zahlreiche Film– und Fernsehproduktionen, Produktionen mit verschiedenen Theatergruppen 

2010-2011 Engagement am Burgtheater Wien

2012-2013 Drehzeit für Pathé in Berlin Babelsberg

2014-2016 Gründung und Leitung des Theatervereins Ensemble21

 

Film-/Fernsehen (Auswahl):

2017 „Bist Du deppert!“ Comedy Puls4 Sandrats Media, Rolle: Bankbeamtin, Regie: Leo Bauer

2016 „Tatort-Sternschnuppe“ ORF/e&a Film, Rolle: Ärztin, Regie: Michi Riebl

2016 „Die Hochzeit“, Filmakademie Wien, Rolle: Lilli, Regie: Sebastian Mayr

2016 „Night in Absinth“ Short/Ensemble21, Rolle: Lena, Regie: Rita Hatzmann

2016 „Zum Brüller! Komedy Klub“ Servus TV/Sandrats Media, Rolle: Lehrerin, Regie: Leo Bauer

2015 „Die Vertretung“, Short Reisenbauer Film, Rolle: Lisa, Regie: Markus Wimberger

2014 „Die Hauptrolle“, Kurzfilm 15min, Rolle: Hauptrolle, Regie: Ralf Hinterding

2014 „The pissed off volunteer“, Kurzfilm, Rolle: Joggerin, Regie: Marc Schlegel

2013 „La belle & la bete“ Pathé/Studios Babelsberg, Rolle: Belle DB, Regie: Christophe Gans

2012 „Cop Stories“ ORF Gebhardtfilm, Rolle: Weiblicher Gast, Regie: Christopher Schier

2012 „Das Werwolfspiel“ Riegerfilm, Hauptrolle: Kathi, Regie: Johanna Rieger

2012 „Im Vorübergehen“ Short Filmakademie Wien, Regie: Béla Baptiste

2012 „Hopped up“ FM Productions, Hauptrolle: Frau Schorbe, Regie: Michael Fischa

2012 „Der Kondensmilchmann“ Kurzspielfilm Stefan Slupetzky, Regie: Shirin Hooshmandi

2011 „Schlawiner“ ORF/BR Serie, Breitwandfilm; Rolle: Mieterin, Regie: Paul Harather

2011 „Hanna und Peter“ Kurzspielfilm; Hauptrolle: Hanna, Regie: Kawo Reland

2009 „Sisi“ RAI/ORF/ZDF; Rolle: Zofe von Sisi, Regie: Xaver Schwarzenberger

2009 „Pass auf deine Wünsche auf“, Kurzspielfilm arTrinity; Regie: Peter Brandstätter

2009 „Detektiv wider Willen“ ARD/ORF; Rolle: Eva Sowinetz, Regie: Xaver Schwarzenberger

2008 „Lilly Schönauer: Für immer und einen Tag“ ARD/ORF; Rolle: Verkäuferin, Regie: Holger Barthel

2007 „Alles wird gut“ 30 min Spielfilm; Hauptrolle: Nola, Regie: Antonia Stabinger

2006 „Paradise Island“ online Serie Visual Kings; Rolle: Michelle Klemente, Regie: Alex Hölzl

2004 „Dracula“ WDR Comedy; Hauptrolle: Mariella, Regie: Thomas Menke

2004 „Der Glöckner von Notre Dame“ WDR Comedy; Rolle: Esmeralda, Regie: Thomas Menke

2002 „Guildo Horn & Rita Hatzmann“ ARD/WDR Comedy; Regie: Christian Kapp

 

Theater (Auswahl):

2016 „Die Kaktusblüte“ von Barillet/Grédy, Berndorfer Fassung Robert Kolar, Stadttheater Berndorf; Rolle: Rosemarie, Regie: Martin Gesslbauer

2016 „Schönwettermenschen im Regen“ von Rita Hatzmann und Tina Goebel, Uraufführung im Sovieso-Saal Wien von Ensemble21; Rolle: Katharina, Regie: Rita Hatzmann

2015 „Kleider machen Leichen“ von Herbert Berger, Rolle: Monika, Theater Experiment, Regie: Fritz Holy

2015 „Reif für die Insel“ von Dirk Waanders; Rolle: Caro, Uraufführung an der Tribüne Wien, Regie: Thomas Koziol

2014 „Der Sturz der Möwe“ von Margarita Kinstner, Uraufführung von Ensemble21; Rolle: Mascha, Regie: Michael Grimm, beim Styraburg-Festival, Altes Theater Steyr

2014 „Der Kaiser von Atlantis“ von Viktor Ullmann in Hermannstadt und Klausenburg; Regie: Hebert Gantschacher

2014 „Verweigert den Krieg“ Text von Helen Keller; Rolle: Helen Keller, Regie: Herbert Gantschacher

2014 „Fräulein Julie“ von August Strindberg; Rolle: Kristin, Regie: Erich Martin Wolf, Theater Experiment Wien

2014 „Eine Nacht in Venedig“ von Johann Strauss; Rolle: Barbara, Regie: Prof. Wilhelm Schupp, Stadttheater Bad Hall

2013 „Die Nervensäge“ von Francis Veber; Pensionswirtin, Regie: Leo Bauer, Kammerhofer Bühne Amstetten

2013 „Die Schweinealm“ von Herbert Gantschacher; als Sprecherin, Theater Arbos

2013 „Über das Marionettentheater“ H. v. Kleist; Marionette, Regie: Herbert Gantschacher

2011 „Helena“ von Euripides/Handke; Griechenmädchen, Regie: Luc Bondy, Burgtheater Wien

2010 „Im weißen Rössl“ von Ralph Benatzky; Rolle: Piccolo, Regie: Heinz Hellberg, Operettenbühne Wien

2008 „Der Garten im Schrank“ von Warren Rosenzweig; Regie: Warren Rosenzweig, Jüdisches Theater Austria

2007 „Woyzeck“ von Georg Büchner; Rolle: Marie, Regie: Herbert Gantschacher, Theater Arbos

2007 „Der Tod des Empedokles“ von Friedrich Hölderlin; Regie: Herbert Gantschacher, Neuebühne Villach

2006 „Das Ziel der Verschollenen“ von Thomas Mandl; Regie: Herbert Gantschacher, Toihaus Theater Salzburg

2006 „Zabibi und Muzalifa“ von Bente Jonker; Rolle: Muzalifa, Regie: Klaudia Reichenbacher, Theater Kaendace Graz

2005 „Der vertagte Heldentod“ Uraufführung von Thomas Mandl; Rolle: Martha, Regie: Herbert Gantschacher, Prora Rügen

2005 „Das Gespenst von Canterville“ Musical von Robert Persché; Rolle: Washington, Regie: Robert Persché, Stadttheater Klagenfurt

2004 „Diese Männer“ von Simon Mayo; Rolle: Cloris, Regie: Johanna Weißert, Stadttheater Dortmund

2003 „Die Grenze“ von Suzanne Osten; Rolle: Valentine, Regie: Andreas Gruhn, Stadttheater Dortmund

2003 „Vincent “ von Andreas Gruhn; Rolle: Margot/Rachel, Regie: Andreas Gruhn, Stadttheater Dortmund

2002 „Die kleine Meerjungfrau“ von Matthias Komm nach H. C. Andersen; Rolle: kleine Meerjungfrau, Regie: Matthias Komm, Stadttheater Dortmund

2002 „Strawberry Fields“ von Stephen Poliakoff; Rolle: Charlotte, Regie: Johanna Weißert, Stadttheater Dortmund

2002 „Die Nächte der Schwestern Bronte“ von Susanne Schneider; Rolle: Emily-Jane, Regie: Joachim Rathke, Landestheater Linz

2002 „The Rocky Horror Show“ Musical von Richard O´Brian; Rolle: Janet, Regie: Daniel Pascal, Stadttheater Steyr

 

Sprachen: sehr gut Englisch, Grundkenntnisse in Italienisch, Französisch und Spanisch

Dialekte: Oberösterreichisch, Wienerisch, Steirisch, Bayrisch, Ruhrpott

Gesang: Mezzosopran

Instrument: Klavier

Tanz: Ballett, alle Gesellschaftstänze, Modern, Afrodance, Steppen

Sport: Radfahren, Schwimmen, Bergsteigen, Eislaufen, Reiten

Führerschein: PKW  

Größe 166 cm, Konfektion 36, Schuhe 39, Maße 88-67-89, lange blonde Haare, grüne Augen

Wohnort: Wien, Wohnmöglichkeit:  Berlin, Hamburg